Aktuelles und Positionen


Klicke auf den Facebook-Button für Aktuelles



Meine allgemeinen Positionen

Einleitung Abwägung Kommunalpolitik ist zutiefst geprägt von Abwägung und Einzelfallentscheidungen. Dennoch empfinde ich es als wichtig, gewisse allgemeine Positionen zu haben, von denen aus ich zu denken beginne. Klar ist aber auch: Das Kernstück der Demokratie ist der Kompromiss, denn ohne Mehrheiten bringt die beste Meinung nichts.

Digitalisierung und Verwaltung: Ich stehe für eine konsequente Digitalisierung, die als Verwaltungsreform gesehen wird. Dazu müssen wir Prozessmanagement betreiben, auf digitale Arbeitsabläufe setzen, unser Personal weiterbilden und digitale Infrastruktur schaffen. Ich befürworte ein papierloses und digitales Arbeiten sowie eine umfassende Umstrukturierung.

Wirtschaft und Universität: Als Alumni unserer Univ. Bayreuth stehe ich für eine konsequente Vernetzung von Uni und Stadt, den Austausch von Wissen und das Arbeiten an gemeinsamen (Förder-)Projekten. Unsere lokale Wirtschaft sollte durch ausreichend Gewerbegebiete, Fachkräftemanagement und eine aktive Gründerszene unterstützt werden. Ich befürworte den Bau des RIZ und die enge Anzahnung mit der Univ. Bayreuth. Bayreuth muss Smart City werden.

Klima- und Umweltschutz: Die Klimaerwärmung ist fachlich absolut unbestritten und muss auch vor Ort angegangen werden. Wir sollten Klima- und Umweltschutz daher auch als lokale Querschnittsaufgabe immer in unsere Abwägungsprozesse einbinden. Unsere Projekten sollen dem Ziel der Klimaneutralität bis 2040 ohne Überschreitung des direkt von uns beeinflussbaren Restbudgets der Stadt Bayreuth und ihrer Beteiligungen dienen. Unser Klimaschutzkonzept sollte konsequent umgesetzt werden.

Mobilität und Verkehr: Jeden Tag pendeln zehntausende in unsere Stadt, die teilweise zum Arbeiten, Konsumieren oder für Freizeitaktivitäten aufs Auto angewiesen sind. Umso wichtiger ist es, die Alternativen stetig auszubauen. Ich stehe für einen konsequenten Ausbau des Umweltverbundes, also eine Verbesserung fürs Fahrrad, den Bus oder das Zufußgehen. Ich befürworte ein neues Mobilitätskonzept und einen Nahverkehrsplan.

Integration und Vielfalt: Es ist städtische Aufgabe, für eine Willkommenskultur zu sorgen. Für mich sind Zugezogene immer eine Bereicherung und müssen von Anfang an begleitet und gefördert werden. Ich halte kulturelle Vielfalt für einen Gewinn und unterstütze ein queeres, diverses und offenes Bayreuth. Die Arbeit der Sozialverbände und privaten Initiativen schätze ich sehr.

Schulen und Kitas: Die Sanierung unserer Schulen verdient höchste Priorität, insbesondere da wird Sachaufwandsträger für über 20 Schulen sind. Ich stehe für den Aufbau und konsequente Standardisierung einer digitalen Infrastruktur in den Schulen. Ich halte die Zusammenarbeit mit den privaten Trägern zur flächendeckenden Kitaabdeckung für richtig.

Jugend und Familien: Ich unterstütze projektbezogene Jugendpartizipation, unsere dezentralen Jugendeinrichtungen sowie die Arbeit unseres Stadtjugendrings. Wir sollten weiterhin Freizeitangebote für Familien bereitstellen und die Zusammenarbeit mit den Vereinen, Familientreffpunkten und Jugendorganisationen vertiefen.

Inklusion und Seniorenarbeit: Wir müssen Barrierefreiheit in den Köpfen und in unserer Umgebung schaffen. Menschen mit Behinderung sollen keine zusätzlichen Hürden bekommen. Ich unterstütze die Umsetzung des Aktionsplans Inklusion und des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts. Die Arbeit der Pflegeeinrichtungen und der Sozialverbände verdient höchsten Respekt.

Sport und Kultur: Ich befürworte alle Arten von Breitensport und urbane Kulturangebote für jung oder alt, alternativ oder eher klassisch. Das Friedrichsforum muss vor allem Angebote für alle Bürger der Stadt beinhalten. Die Bayreuther Festspiele und die Baroquefestspiele sind für mich pure Wirtschaftsförderung und exzellentes Standortmarketing.