"Was Gscheids"

Als kleiner Stöpsel habe ich die Grundschulzeit in meiner Geburtsstadt Nürnberg verbracht. Meine schulische Ausbildung schloss ich dann als letzter G9-Jahrgang im fränkischen Neustadt a. d. Aisch mit dem Abitur ab.

Im Anschluss bin ich zunächst in den Süden nach Passau umgezogen, um mein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Passau zu beginnen. Es hat mich jedoch schnell wieder zurück ins heimisch Fränkische gezogen. So bin ich - auch und gerade wegen des besonderen Studienangebots - an die Universität Bayreuth gekommen, um das Staatsexamen zum Juristen zu beenden.

Das besondere hier in Bayreuth ist die stark interdisziplinäre Ausbildung. So wurde ich durch die Wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung zum betriebswirtschaftlich geschulten Wirtschaftsjuristen weitergebildet. Daneben konnte ich auch Grundlagen des Ingenieurswesens und der Biotechnologie im Rahmen des Technikwissenschaftlichen Zusatzstudiums erlernen. Über den Tellerrand schauen macht einfach Spaß! Während des Studiums besuchte ich natürlich diverse Praktika bei Gericht, kleineren Kanzleien und Großkanzleien. Ich verdiente mich zudem als Tutor und als Studentische Hilfskraft für den Studiendekan. Zeitweise arbeitete ich auch als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Restrukturierung und Insolvenz für eine internationale Großkanzlei.

Im Ergebnis hat es mich jedoch nach meinem Studium an meiner Alma Mater gehalten. Aktuell arbeite ich als Dozent und  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Windthorst an der Universität Bayreuth. Meine Aufgaben bestehen neben dem Unterrichten von Verfassungsrecht, der Unterstützung von wissenschaftlichen Arbeiten im Verfassungsrecht sowie dem Recht der Familienunternehmen in der Studiengangsentwicklung- und koordination. Für meinen Einsatz in der Lehre wurde ich mit dem Lehrpreis 2018 ausgezeichnet. Zum Wintersemester 2018/19 startete der von der Fakultät entwickelte und von unserem Team umgesetzte Studiengang "Recht und Wirtschaft". Im Wintersemester 2019/20 wird der interdisziplinäre rechtswissenschaftliche Studiengang "Deutsch-Französischer-Bachelor" zusammen mit der Universität Bordeaux beginnen. Es ist einfach genial, an solch tollen innovativen Projekten an vorderster Front intensiv mitzuwirken! Daneben bin ich Doktorand an der Universität Bremen bei Prof. Däubler, einem der rennomiertesten Arbeitsrechtler des Landes und Experte für das betriebliche Datenschutzrecht. Entsprechend beschäftigt sich meine Doktorarbeit mit der Frage, welche digitalen Hilfen im Personalmanagement zulässig sind.

Euer Andreas Zippel