Meine Person


Engagement


Vermutlich klingt es sehr klischeehaft, zu behaupten, man habe immer ein Interesse daran gehabt, sich in seinem Umfeld zu engagieren. Zumindest mit diesem Klischee habe ich jedoch wenig Berührungsängste. Vom Kollegstufensprecher in der Schule, dem Vorsitz in der Juso-Hochschulgruppe und der Fachschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie als Mitglied des Studierendenparlaments und des Senats der Univ. Bayreuth habe ich wohl viel an schulischem und universitären Engagement erleben dürfen.

 

Natürlich verbringe ich auch viel Zeit in der Sozialdemokratische Partei Deutschland (SPD). Hier bin ich auf allen kommunalen Ebenen tätig, von der SPD-Oberfranken über die SPD-Bayreuth Stadt und Land zur SPD-Bayreuth. Politik ist soviel mehr als nur Ämter innezuhaben, Einfluss auszuüben und zu repräsentieren - auch wenn das dazu gehört! Meiner Meinung nach bedeutet Politik vor allem Verantwortung, Fleiß und den Blick nach vorne gewandt.

 

Daneben bin ich meiner Recht- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät treu geblieben und leite als Mitglied des Vorstands den RWalumni-Verein mit. Mit über 4.000 Mitgliedern sind wir einer der größten Alumni-Vereine Deutschlands und stolz darauf, ein beachtliches Netzwerk an Wirtschafts- und Rechtsvertretern in Deutschland zu vertreten. Hier kümmere ich mich schwerpunktmäßig um unsere Stipendien und die juristischen Kanzleiabende.

 

Gleiches gilt für meine Alma Mater, der Universität Bayreuth. Als Mitglied des Vorstandes des Universitätsvereins ist es mir eine Ehre, die Vernetzung der Universität mit der Stadt Bayreuth zu verstärken, universitäre Projekte zu fördern und als Schriftführer des Vereins auf ordentliche Protokolle und Formales zu achten. Da kommt wohl der Jurist durch.

 

Meiner Liebe zu Hunden folgend unterstütze ich das Tierheim Bayreuth als Mitglied des Vorstandes. Das Tierheim kümmert sich liebevoll um unsere pelzigen oder flatternden Freude und versucht, Hunde, Katzen, Vögel, Hasen und viele mehr wieder in die Hände von Tierfreunden zu vermitteln. Meine Aufgabe ist die Betreuung unserer Spender und die allgemeine Unterstützung der Tierheimsaktivitäten.

 

Dem e-Sport UBT-Verein bin ich als Gründungs- und Ehrenmitglied persönlich verbunden. Zudem unterstütze ich als passives Mitglied den Verein Queeres Bayreuth, die Förderer junger Künstler Bayreuth, die Arbeiterwohlfahrt in Bayreuth, die Gewerkschaft verdi, den Bund Naturschutz, das  und die Deutsch-Rumänische Gesellschaft Oberfranken.


Ausbildung und Karriere


  Als 1991 geborener Stöpsel habe ich die Grundschulzeit in meiner Geburtsstadt Nürnberg verbracht. Meine schulische Ausbildung schloss ich dann 2011 als letzter G9-Jahrgang im mittelfränkischen Neustadt a. d. Aisch mit dem Abitur ab. Im Anschluss bin ich 2011 zunächst in den Süden nach Passau umgezogen, um mein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Passau zu beginnen. Es hat mich jedoch schnell wieder zurück ins heimisch Fränkische gezogen. So bin ich - auch und gerade wegen des besonderen Studienangebots - 2013 an die Universität Bayreuth gekommen, um das Juristische Staatsexamen zu beenden. Das besondere hier in Bayreuth ist die stark interdisziplinäre Ausbildung. So wurde ich durch die Wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung zum betriebswirtschaftlich geschulten Wirtschaftsjuristen weitergebildet. Daneben konnte ich auch Grundlagen des Ingenieurswesens und der Biotechnologie im Rahmen des Technikwissenschaftlichen Zusatzstudiums erlernen. Über den Tellerrand schauen macht einfach Spaß! Ich verdiente mir während des Studiums als Tutor und als Studentische Hilfskraft für den Studiendekan ein Zubrot, bevor ich Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde.

 

Danach arbeitete ich 2016 auch als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Restrukturierung und Insolvenz für eine internationale Großkanzlei. Im Ergebnis hat es mich jedoch nach meinem Studium an meiner Alma Mater gehalten. Von 2017 bis 2021 arbeitete ich als Dozent und  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Windthorst an der Universität Bayreuth. Meine Aufgaben bestanden neben dem Unterrichten von Verfassungsrecht, der Unterstützung von wissenschaftlichen Arbeiten im Verfassungsrecht sowie dem Recht der Familienunternehmen in der Studiengangsentwicklung- und koordination. Für meinen Einsatz in der Lehre wurde ich mit dem Lehrpreis 2018 ausgezeichnet.

 

Parallel hierzu schrieb ich als Doktorand an der Universität Bremen bei Prof. Däubler, einem der rennomiertesten Arbeitsrechtler des Landes und Experte für das betriebliche Datenschutzrecht, an meiner Doktorarbeit. In dieser beschäftigte ich mich mit der Frage, welche digitalen Hilfen im Personalmanagement zulässig sind und wie mit Künstlicher Intelligenz umzugehen ist. Eine richtig spannende Arbeit, die Arbeitsrecht, Datenschutzrecht und Verfassungsrecht mit moderner Technik zusammen bringt. Die Arbeit befindet sich gerade im der Begutachtung.

 

Im Oktober 2022 habe ich mein juristisches Referendariat begonnen, welches mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen abschließt. Als Rechtsreferendar bin ich derzeit dem Landgericht Bayreuth zugewiesen.